Nach der gut besuchten Kick-Off-Veranstaltung vom 26.2. hatten wir uns vorgenommen, möglichst schnell mit der Umsetzung des regionalen Wettbewerbs „Make-IT-Digitaltalente“ zu beginnen. Die Maker-Faire im April sollte unserer Initiative einen zusätzlichen Impuls geben. Aus bekannten Gründen mussten wir alle im März umdenken und uns neu orientieren.

Herausgekommen ist ein modifiziertes Wettbewerbsmodell. Wir werden nicht mehr mit einem kompakten regionalen Wettbewerb starten, der für ein breites Themenfeld nach digitalen Produkt- und Dienstleistungsideen sucht. Vielmehr werden wir im Laufe dieses Jahres  zu mehreren „kleineren“ Wettbewerben aufrufen, die technisch andere Schwerpunkte und damit unterschiedliche Berufsgruppen ansprechen. Am Ende des Jahres werden die Themensieger in einer großen öffentlichen Veranstaltung ausgelobt. 2021 werden wir – wie geplant – dann den internationalen Wettbewerb mit den Städten Moskau und Beijing durchführen; hierfür laufen die Vorbereitungen – trotz Corona – bereits sehr erfolgversprechend!

In Kürze wollen wir mit dem ersten Wettbewerb starten. In diesem steht eine vorgegebene technische Problemstellung – ein mechatronisches System – im Vordergrund. Die Digitaltalente sollen es mit kreativen Ideen und technischer Raffinesse zum Leben erwecken. Wir denken dabei an junge Auszubildende aus den Berufsfeldern Elektronik, Mechatronik, Automatisierungstechnik, Informationstechnik, Maschinenbau – auch in Kombination mit nichttechnischen Ausbildungsberufen. Wir haben für die Teilnehmer*innen ein umfangreiches Begleit- und Unterstützungsprogramm geplant, so dass ihre Teilnahme auch eine höchst anspruchsvolle online/offline Lern- und Arbeitsbegleitung sichert.

Categories:

Tags:

Comments are closed